Problemlösung, Reflexion und Professionalisierung für Trainer und Kursleiter für multimodales Stressmanagement (IKS)

Die Arbeit mit Menschen kann vielleicht gerade deswegen so viel Freude bereiten, weil wir im Vorfeld nie genau wissen, wie sich der gemeinsame Prozess entwickelt. Durch diese Unsicherheit geraten wir allerdings immer wieder in neue, herausfordernde Situationen. Die Qualitätswerkstatt Stressmanagement gibt den Trainern und Kursleitern, die auf Basis des Manuals Multimodales Stressmanagement (IKS) arbeiten, die Möglichkeit, ihr Handeln zu reflektieren, Lösungen für Schwierigkeiten in der Praxis zu (er)finden und die eigene Professionalität weiter zu festigen.

Warum sollten Sie an diesem Workshop teilnehmen?

Dass in der Arbeit mit Menschen Unsicherheiten und Schwierigkeiten entstehen, ist ganz normal. Vielleicht haben sich bei Ihnen während der Arbeit mit dem Manual Multimodales Stressmanagement (IKS) Fragen zu einzelnen Übungen ergeben. Vielleicht haben Sie schwierige Situationen erlebt, mit denen Sie beim nächsten Mal gern anders umgehen möchten. Oder Sie wünschen sich Tipps und weitere Anregungen für Ihre zukünftige Arbeit.

Im Rahmen der Qualitätswerkstatt Stressmanagement greifen wir genau diese Themen auf und machen uns gemeinsam auf die Suche nach einer Lösung, die zu Ihnen passt. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, sein eigenes Anliegen einzubringen und von der Unterstützung der Gruppe und des Trainers zu profitieren.

Auch der Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern und das Teilen von Best Practice Empfehlungen wird nicht zu kurz kommen. In dem wertschätzenden und unterstützenden Arbeitsklima können Sie Ihr eigenes Verhalten als Trainer und Kursleiter reflektieren und erlangen mehr Sicherheit in Ihrer professionellen Trainerrolle. Uns ist es wichtig, dass Sie auch die Zeit finden, sich mit anderen Trainern und Kursleitern zu vernetzen, um nach der Qualitätswerkstatt von möglicherweise hilfreichen Kontakten zu profitieren.

Für wen ist dieser Workshop interessant?

Für alle Trainer und Kursleiter für multimodales Stressmanagement, die bei der IKS GmbH in Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet für Gesundheitspsychologie der FernUniversität in Hagen ausgebildet wurden.

Welche Inhalte umfasst dieser Workshop?

Im Sinne einer Supervision werden zunächst die Themen und Anliegen der Teilnehmer gesammelt. Der Trainer schlägt anschließend eine methodische Herangehensweise vor, die auf die individuellen Anliegen der Gruppe abgestimmt ist und strukturiert gemeinsam mit der Gruppe die beiden Tage. Der Trainer arbeitet überwiegend mit Methoden aus der systemischen Beratung und Therapie.

Beispielhafte Inhalte können sein:

  • Aus Erfahrung lernen: Best Practice und Worst Practice, Abwandlung von Übungen für besondere Zielgruppen oder Kontexte
  • Entwicklung von Lösungen für schwierige Situationen: Umgang mit herausfordernden Teilnehmern, Einhalten der zeitlichen Vorgabe, Probleme bei der Durchführung der Übungen
  • Reflexion der eigenen Trainerrolle: Erkennen von eigenen Stärken und möglichen Entwicklungsfeldern, Weiterentwicklung der eigenen Professionalität, Reflexion der eigenen Haltung, Formulierung konkreter Schritte für die Zukunft

Umfang

16 Unterrichtsstunden mit jeweils 45 Minuten verteilt auf zwei aufeinanderfolgende Tage

Termine

23.03.2018 – 24.03.2018
Tag 1: 11:00 – 13 & 14 – 18 Uhr, Tag 2: 09 – 13 & 14 – 17 Uhr

Kosten

Studierende: 249€

Nicht-Studierende: 299€

Anmeldung

Gruppengröße: max. 12 Personen

Trainer: Viktor Vehreschild oder Dr. Leonie Manthey

Sie überlegen noch?

Gerne nehmen wir uns die Zeit für eine ausführliche Beratung. Sie erreichen uns entweder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch. Für einen Telefontermin schreiben Sie uns bitte eine kurze E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und möglichen Telefonzeiten. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.